Wie arbeitet hnc?

Wir sind heute einer Vielzahl von Belastungen ausgesetzt: Unfälle, Operationen, Impfungen, Giftstoffe, Medikamente und psychische Belastungen (ganz besonders Streß) machen uns zu schaffen. Zwar sind wir in der Lage einiges zu kompensieren, so daß es uns scheinbar gut geht, jedoch kostet dieses zum Teil sehr viel Energie, die uns in anderen Bereichen fehlt. Wir sind müde, abgeschlagen und fühlen uns nicht richtig in der Kraft.
Die Belastungen häufen sich an, bis irgendwann der Punkt erreicht ist, an dem sich die Kompensation erschöpft ist und der Körper aus dem Gleichgewicht kommt. Es zeigen sich körperliche Symptome.

In der hnc-Behandlung wird über verschiedene Muskeltests ermittelt, welche Faktoren den Körper belasten und welche Regelkreisläufe des Patienten beeinträchtigt sind. Aufgespürte Ursachen werden unmittelbar korrigiert: über Akupunkturpunkte, Reflexzonen, Muskeln, Triggerpunkte, Knochen und ganz besonders über die Schädelknochen wird der Körper nach einem logischen Konzept entstreßt. Hierbei richtet sich die Behandlung nach den natürlich ablaufenden Reaktionen des Körpers. Durch die Behandlung wird dem Nervensystem wieder eine normale Reizverarbeitung ermöglicht, Körperabläufe werden reguliert und stabilisiert und der Körper kann wieder ins Gleichgewicht kommen. Hier wird also ursächlich gearbeitet. Durch das Zusammenwirken der oben genannten Therapieverfahren ist es dem Körper möglich, die Korrekturen einfacher und schneller zu erzielen sind, was über einen erneuten Test erfahrbar wird und immer wieder aufs Neue freudiges Staunen bewirkt. Reaktionen auf die Therapie finden jedoch meist sehr deutlich statt, in den meisten Fällen werden sie als sehr befreiend und erleichternd erlebt, in manchen Fällen allerdings auch als nicht so angenehm.

Hier geht es weiter: Ablauf der hnc-Behandlung